das
Netzwerk

Das Netzwerk Gemeinde N

Der Klimawandel oder auch Armut sind globale Phänomene. Verursacht sind sie durch das Mitwirken vieler, und so können sie auch nur zusammen mit vielen gelöst werden. Als Einzelkämpfer*in kann man da schnell untergehen oder verzweifeln. Vor allem wenn man fern ab der großen Städte ist, in denen es größere Interessengruppen gibt.

Viele kleine Leute

Eine Kirchengemeinde besteht aus vielen Mitgliedern und die Christenheit besteht wiederum aus unzähligen Gemeinden. Wir als Gemeindeglieder stehen daher nicht alleine da.

Was wir tun

Wir möchten es Gemeinden (vor allem im ländlichen Raum) erleichtern, erste kleine Schritte in Richtung Nachhaltigkeit zu gehen. Wichtig ist uns dabei, dass niemand überfordert wird und die Teilnehmenden Spaß und Motivation behalten. Dabei bauen wir auf der langjährigen Arbeit anderer Initiativen auf.

Wir stellen Informations- und Arbeitsmaterialien zu verfügung und begleiten und unterstützen den Prozess in Ihrer Gemeinde, soweit dies von Ihnen gewünscht ist. Zudem vernetzen wir Initiativen in der Region Brandenburg.

Gemeinden N
in Potsdam-Mittelmark

Die ersten Gemeinden im Fläming haben sich auf den Weg gemacht. Die Martinsgemeinde Lütte, die Trinitatisgemeinde Ragösen sowie die evangelische Kirche Wiesenburg sind dabei, ihre Gemeindestrukturen ökologisch nachhaltiger zu gestalten.

Dank unserer Förderer sind alle MAterialien sowie
unsere Beratung kostenfrei

Unsere Förderer

Diese Website wurde erstellt und wird betrieben mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union und des BMZ sowie gefördert von NOPLANETB und der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Für den Inhalt dieser Website ist ausschließlich das Projekt Gemeinde N des Ökumene Netzwerk im Nachhaltigkeitsprozess Treptow-Köpenick e.V. verantwortlich. Es gibt nicht die Position der Europäischen Union, des BMZ, von NOPLANETB oder der Stiftung Nord-Süd-Brücken wieder.

Menü schließen