Aktiv werden

UnterstützungsANGEBOTE DEr REFERENTIN
FÜR FRAGEN DER SCHÖPFUNGSVERANTWORTUNG

Fortbildung "Gemeinde auf dem Weg"
für Umweltinteressierte

Interessierte aus Kirchengemeinden erhalten Materialien und Wissen darüber, wie in der eigenen Gemeinde erste Schritte zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit und mehr sozialer und globaler Gerechtigkeit gegangen werden können. Zudem besteht die Möglichkeit, Aktive aus anderen Gemeinden der Region kennenzulernen und sich auszutauschen.

Jede und jeder mit Interesse an diesem Thema ist eingeladen, egal welchen Alters und mit welchem Hintergrund, ob Chorsänger:in, Konfirmand:in oder Mitglied des Vorstands.

Die Fortbildung geht über ein Wochenende und findet wenn möglich in der eigenen Region statt.

 

Inhalte des Seminars

1 –  Einflussmöglichkeiten einer Kirchengemeinde

2 –  Umweltpsychologische Grundlagen in       Veränderungsprozessen

3 –  Schritt für Schritt: Wie kann der Prozess für kirchliche Nachhaltigkeitsarbeit in Gemeinden aussehen und angeleitet werden

4 –  Kennenlernen: Welche anderen Aktiven gibt es in meiner Region

Unterstützung von Prozessen in Umweltgruppen

Bereits bestehende Umweltgruppen können sich an die Referentin wenden, wenn sie an bestimmten Punkten nicht weiterkommen, sei es auf inhaltlicher Ebene oder bei schwierigen Gruppenprozessen. Es ist ganz normal, dass nicht immer alles glatt läuft. Eine unparteiische Vermittlung oder ein frischer Blick von außen können oft Abhilfe schaffen.

 

Vorträge und Workshops zu kirchlicher Umweltarbeit

In Ihrer Region gibt es mehrere Interessierte an kirchlicher Umweltarbeit? Gerne können Sie die Referentin einladen, einen Workshop oder einen Vortrag zu gestalten. Der thematische Fokus liegt auf dem Zusammenhang zwischen Kirche und Umweltschutz, den Gestaltungsmöglichkeiten von Gemeinden und der Nutzung psychologischer Erkenntnisse für die Gemeindeumweltarbeit.

Menü schließen